Tagesmutter Katinka Stüpp

 

Ab August 2013 hat jedes Kind ab 1 Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. In der Tagespflege nennen sich diese Plätze ÖFIT (öffentlich finanzierte Tagespflege) und sind den Plätzen in der Kita gleichgestellt. Die Eltern zahlen einen einkommsabhängigen Elternbeitrag an die Stadt und diese übernimmt die Finanzierung des Platzes bei der Tagesmutter. Voraussetzung dafür ist, dass das Kind mindestens 15 Stunden /Woche betreut wird.


Unter folgendem Link finden Sie viele Informationen und auch die Anträge und Elternbeitragstabelle usw.

www.solingen.de/de/dienstleistungen/51-1-kindertagespflege/

Alternativ dazu biete ich auch private Betreuungsverträge an. Hier arbeite ich mit Pauschalsätzen, die sich an Art und Umfang der Betreuungszeiten orientieren. Bitte sprechen Sie mich an, ich rechne Ihnen gerne ein Angebot nach Ihren Betreuungsvorstellungen aus.


Steuerliche Möglichkeiten:
Alleinerziehende und Paare, bei denen beide Partner erwerbstätig sind, können nach geltendem Recht zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten bis zu maximal 4000€ pro Jahr und Kind von der Steuer absetzen. Ein Drittel der gesamten Betreuungskosten müssen von den Familien selber getragen werden.

Paare, bei denen ein Elternteil erwerbstätig ist, können Kinderbetreuungskosten für Kinder vom 3. bis 6. Lebensjahr von der Steuer absetzen. Zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten bis zu maximal 4000€ pro Jahr und Kind sind hier möglich.